Maisonette

Eine Wohnung, die mindestens zwei Geschosse eines Gebäudes umfasst, nennt man Maisonette oder Maisonettewohnung. Die beiden Geschosse sind durch eine eigene, innerhalb der Wohnung liegende Treppe miteinander verbunden. Der französische Begriff “Maisonette” bedeutet frei übersetzt so viel wie “kleines Haus”. Durch die beiden Stockwerke, die innerhalb der Wohnung miteinander verbunden sind erhält man tatsächlich das Gefühl als befinde man sich in einem Haus. Sehr häufig umfasst eine Maisonette das Dachgeschoss bzw. den Dachraum und die darunter liegende Wohnung. Die Architektur einer Maisonettewohnung ist meist sehr offen gestaltet, während eine freischwebende Treppe oftmals ein optisches Highlight darstellt. Folglich ist anzumerken, dass Maisonettewohnungen nicht barrierefrei sind und durch die offene Bauweise oft höhere Heizkosten verursachen. 

zurück zur Übersicht